Altersvorsorgeverdruss in Deutschland

Das aktuell vorherrschende geringe Zinsniveau in Deutschland führt dazu, dass immer weniger Deutsche ihr Geld sparen oder anlegen wollen. Im Gegensatz dazu steigen die Immobilienkäufe und die Anzahl der Kreditaufnahmen enorm an.

Für Lebensversicherungen, Rentenversicherungen und ähnliche Formen der Altersvorsorge gibt es seit Jahresbeginn nur noch 1,75 Prozent garantierte Zinsen. Im Vorjahr waren es noch 2,25 Prozent. Das Topniveau lag vor einigen Jahren noch bei über 4 Prozent. Jedoch gibt es für risikofreudigere Anleger fondsbasierte Varianten der Altersvorsorge, die einen deutlich höheren Zinsertrag bringen können. Ein gesunder Mix aus sicherheitsorientierter und risikofreudiger Anlage kann hier durchaus Sinn machen. Zudem handelt es sich beim Zinssatz von 1,75 Prozent auch nur um den garantierten Zinssatz. Hinzu kommen Überschüsse, die das jeweilige Versicherungsinstitut, bei dem die Altersvorsorgevariante abgeschlossen wurde, erwirtschaftet hat.

 

Es macht also durchaus noch Sinn, einen gewissen Prozentsatz des Gehalts in die Altersvorsorge in Form von klassischen Varianten zu investieren. Mit einem unabhängigen Berater lassen sich hier durchaus lukrative Formen der Altersvorsorge finden.

 

Große Nachfrage nach Immobilien

 

Die große Nachfrage nach Immobilien ist natürlich den in die Höhe schießenden Immobilienpreisen geschuldet. So lassen sich in beliebten Gegenden prozentual zweistellige Wertzuwächse pro Jahr realisieren. Eine ähnliche Entwicklung gab es vor einigen Jahren in den USA. Bis diese Immobilienblase mit allen aufgenommenen Krediten platzte. Eine Wohnung zu kaufen macht zudem nur bei Eigennutzung wirklich Sinn. Denn die Einnahmen aus Fremdnutzung müssen sehr hoch versteuert werden. Des weiteren kommen auf den Wohnungsbesitzer und Vermieter zahlreiche weitere Kostenpunkte zu. Eine Wohnung, die den Mieter 1.000 Euro warm kostet wirft am Ende für den Vermieter höchstens noch einen Gewinn von 400 bis 500 Euro ab. Bei den hohen Krediten, die teils für einen Wohnungs- oder Hauskauf aufgebracht werden müssen, stellt sich die Frage, ob dieser Betrag ausreicht, um den Kredit noch in einem akzeptablen Zeitrahmen zu tilgen.

 

Alles in allem, sollte man sich mit einem unabhängigen Berater über die eigenen Vorsorgemöglichkeiten unterhalten. Denn diese unterscheiden sich je nach Wünschen, und Bedürfnissen sowie finanziellen Möglichkeiten enorm.